by Arpi Mürwald Ama*Ryjlla

Begrenzende Hologramme sind energetische Barrieren, die unsere aktiven Blockaden voneinander trennen. Die 4., 5. und 6. dimensionalen begrenzenden Hologramme sind aus Angst, Zweifel, … unbewusst selbst kreiert. Sie verlangsamen bzw. verhindern unsere anstehenden Entwicklungsschritte.

Mit den 7., 8. und 9. dimensionalen begrenzenden Hologramme werden wir geboren. Sie trennen die Blockaden, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben, zu bearbeiten und loszulassen. Sobald wir die Themen und Muster, die mit bestimmten begrenzenden Hologrammen in Resonanz gehen, auflösen, werden Hologramme aktive und müssen auch entfernt werden. Wenn nicht, können wir Druck, Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen und sonstige unangenehme Zustände empfinden.

Es ist sehr empfehlenswert nach jeder Blockadenentfernungsarbeit, unabhängig von Methode oder Therapieform, die begrenzenden Hologramme zu entfernen!

Zuerst testen Sie aus welche Metahologramme® für Sie optimal sind:

  • Habe ich einen irdischen Holon?
  • Habe ich einen außerirdischen Holon?
  • Welcher Holon ist derzeit aktiv?

Beginnend mit der 4. dimensionalen Entfernung, halten Sie Ihre Hand auf das entsprechende Metahologramm®. Lassen Sie es wirken, bis Sie wahrnehmen, dass alle begrenzenden Hologramme aufgelöst sind. Sie können entweder spüren, dass Sie sich wohler fühlen oder „wissen“, dass die Hologramme entfernt sind. Bearbeiten Sie sukzessive alle weiteren Dimensionen auf dieselbe Art und Weise, bis alle begrenzenden Hologramme entfernt sind (Seite 2-4).

Metahologramme® sind kraftvolle Hilfsmittel, die Schwingungsanhebung des physischen-, emotionalen-, mentalen-, und spirituellen- Körpers und somit Bewusstseinserweiterung bewirken.

>> HIER DIE HOLGRAMMENTFERNUNGEN DOWNLOADEN.